Einbauanleitung Tri-Spark 3 Zylinder

1. Sicherung ausbauen oder Batterie abklemmen.

Sitzbank, linker Seitendeckel, Zündungsdeckel, Zündkerzen, Patent plate (das kleine,  dreieckige Deckelchen rechts auf dem Steuerdeckel) nur die beiden oberen Schrauben  entfernen, den Blindstopfen unter dem Ausgang der Zündungskabel und die Ventildeckel  ausbauen bzw. entfernen.

Die Batterie nicht wieder anschließen bevor die Installation komplett ist, alles nochmal  geprüft wurde und alle nicht benötigten Kabel abgeklemmt, entfernt oder isoliert wurden.

2. Die Originalplatte mit dem Unterbrecherkontakten  und den Fliehkraftregler ausbauen, bzw. die vorhandene Zündanlage ausbauen.

3. Den Motor in die richtige Kolbenstellung bringen mit dem rechten Zylinder (timing side) auf OT stellen. Hier sind beide Ventile geschlossen und beide Kipphebel haben fühlbares Spiel.Das Motorrad auf den Hauptständer stellen, den 5. Gang einlegen und das Hinterrad eine halbe Radumdrehung rückwärts drehen.

Dann wieder vorwärts drehen, dabei mit leichtem Fingerdruck in das bereits eingeschraubte Kurbelwellenblockierwerkzeug drücken bis es in der Kurbelwelle einrastet. Je nach Motor bzw. Baujahr steht jetzt die untere Schraube von dem Patent plate auf einer A oder B Markierung.

Zündung 1

Den Zündungsrotor wie auf den Bild gezeigt mit der mitgelieferten Inbusschraube und U-Scheibe einbauen und dabei sicherstellen das ein Spalt von 9-11 mm vorhanden ist.Für den Fall, das der Rotor falsch positioniert ist, Inbusschraube wieder entfernen und ein Schraube mit M8 Gewinde in den Rotor drehen und mit einem leichten Schlag auf die Schraube den Rotor wieder lösen.

Zündung 2

Jetzt die Sensorplatte montieren (siehe Bild) und mit den mitgelieferten Scheiben die Sechskantbolzen nach außen distanzieren und die Kabel wie im Original durch das Gehäuse nach außen führen.

Zündung 3

 

Zündung 4

Die Sensorplatte noch nicht festziehen damit sie für die Grundeinstellung noch in den Langlöchern gedreht werden kann.Die Platte jetzt so drehen das der Rotor in dem Loch, von links kommend, halb zu sehen ist.

Zündung 5

Jetzt die 3 Sechskantbolzen nur leicht anziehen falls die Sensorplatte später beim Abblitzen nochmal gedreht werden muss.

Das Blockierwerkzeug der Kurbelwelle wieder rausdrehen und den Blindstopfen wieder einschrauben.

4. Die Zündbox montieren. Geeignete Positionen sind z.B. hinter dem Seitendeckel oder unter dem Batteriehalter. Die Box kann auf Wunsch wegen den Vibrationen auch in Gummi  montiert werden.

5. Die Zündbox verkabeln / anschließen:

  • Die originalen Kondensatoren abklemmen und die Kabel isolieren
  • Die Zündspulen abklemmen und die Kabel isolieren
  • Die Kabel der Sensorplatte am Rahmen entlang zu der Zündbox führen und befestigen,  Auspuffanlage beachten und wie im Bild gezeigt anschließen.

Zündung 6

Zündbox mit den Zündspulen wie im Bild verkabeln. Box verschließen und dann die Box an der bereits gewählten Stelle montieren. Die Verkabelung zu der Box und zu den Zündspulen nicht in der Nähe der Zündkabel verlegen.

Zündung 7

Wichtig:

Falls die Anlage wie original mit Batterie + auf Masse (Rahmen) installiert wurde: Diese Konfiguration ist zwar bei elektronischen Schaltungen unüblich, aber auf diese Art werden die Ausgangstransitoren am besten gegen Defekte in den Zündspulen und in der Verkabelung geschützt. Falls die Sicherung rausfliegt, die Zündspulen auf Defekte in der Primärwicklung und die Verkabelung auf Kurzschluss prüfen. Alle Kabelverbindungen nochmals prüfen, hier die Auspuffanlage beachten und das kein Kabel in beweglichen Teilen eingeklemmt werden kann, z.B Fußbremshebel. 

6. Zündkerzen, Ventildeckel und Kerzenstecker in der richtigen Reihenfolge montieren.Motor starten und ca. 5 Minuten warm laufen lassen. Blitzlampe anschließen. Den Motor auf 4000U/min bringen. Jetzt muß der Zeiger bzw. die untere Schraube des Patent Plate mit der Markierung auf dem Lichtmaschinenrotor  übereinstimmen. Falls nicht, die 3 kleinen Sechskantbolzen der Sensorplatte lösen und in den Langlöchern verdrehen. Normalerweise dürften hier nur minimale Korrekturen notwendig sein. 1° Verstellung an der Sensorplatte sind 2° an der Kurbelwelle.Die 3 Sechskantbolzen wieder anziehen. Fertig (nachdem alle anderen Teile wieder montiert wurden).

Wichtig: 

Die Zündanlage muß mit entstörten Kerzensteckern ( 5Kilo Ohm) oder mit entstörten Zündkerzen betrieben werden.

Schaltplan für 12 V Zündspulen und Batterie + an Masse

schaltplan-triple-12-v-spule-plus-an-masse

Schaltplan für 6 V Zündspulen und Batterie + an Masse

schaltplan-triple-6-v-spule-plus-an-masse

Die Verkabelung bei der Benutzung von 6 V Zündspulen ist im Vergleich zu 12 V Spulen leicht unterschiedlich. Hier wird ein Vorwiderstand (Ballast Resistor) benötigt wie er bei der T160 serienmäßig verwendet wurde.

Wichtig:
Nicht die originale T160 Verkabelung des Widerstands benutzen. Die originalen Kabel abziehen und isolieren

Im Bild der originale Widerstand der T160

Zündung 11

 

Schaltplan für 6 V Zündspulen Batterie – an Masse

Bei allen Dreizylindern, egal ob Triumph oder BSA liegt Batterie + an Masse, also am Rahmen an. Falls die Elektrik auf Batterie – am Rahmen geändert wurde, dann den folgenden Schaltplan benutzen

schaltplan-triple-6-v-spule-minus-an-masse

 

Antwort oder Kommentar

Ihre EMail Adresse wird nicht veröffentlicht

TOP