Eine richtig gute Rocket 3

Eine sehr frühe und sehr originale BSA Rocket 3, ein sehr schöner Zustand

Hier wird‘s schon lustig. Bei Halbgas ist eine Ölleitung im Weg

Egal was ich anfasse: Originalteile, keine vermurksten Schrauben, keine Lüsterklemmen.      Selten

Knochenharte Kabel an der Zündung, dezent alterschwach

Auch so ein typischer Standard: Das vordere Ritzel ist sehr oft schrottreif weil niemand den ganzen Primärtrieb runterbauen will

Irgendwas ist hier faul, da geht alles zu gut auseinander. Ob das dicke Ende noch kommt?

Diese Dichtung ist bzw. war auch schon so alt wie Methusalem

Der Rotor der Lichtmaschine. In der 6. Woche 1968 gefertigt. Sollte eigentlich in‘s Museum

Soviel Öl im Kolbenringbereich ist definitiv zu viel

Das erste, richtige Highlight: Ein Lappen um die Auslassnockenwelle. Ist mir so auch noch nicht untergekommen

Die Ölleitungen zu den Stösseln sind auch noch drin, das Ding wird mir langsam unheimlich

Holen wir erst mal das Getriebe raus. Blaues Silikon und eine neuere Dichtung am inneren Getriebedeckel. Der Motor war auf jeden Fall schon mal auseinander, hat aber seeeehr wenig Misshandlungsspuren

Sieht nach Zahnausfall im Getriebe aus

Da ist der Zahnausfall

Die obere, hellgraue Lagerschicht ist zwar weg …….

Die obere, hellgraue Lagerschicht ist zwar weg …….

Einer der Hubzapfen. Oben Top, auf der Unterseite Laufspuren. Die Welle muß auf jeden Fall geschliffen werden

2 Verschlussstopfen der Ölkanäle sind draußen, der 3. wehrt sich. Hier muß ich bohren, braucht kein Mensch

Mal sehen was mich unter der weißen Pampe erwartet, kein gutes Zeichen

Der Kopf spricht Bände. Außen verrußt, in der Mitte verölt. Zylinder gemessen uns stellenweise bis zu 0,14 mm Laufspiel. Einbaumaß wäre 0,05 mm

 

Share

TOP